Die Nerds und das Craft-Beer.

von Heike Fischer / 29. Mai 2015
Die Nerds und das Craft-Beer.

Handwerklich, regional, konzernunabhängig, nachhaltig, unverwechselbar – überall ist eine Abkehr von billiger und eintöniger Massenware zu spüren. Jüngster Beweis: Das Craft Beer ist im Bierland Nr. 1 angekommen. Nach Berlin jetzt auch in Köln. Reinheitsgebot schön und gut – aber irgendwann wird´s  langweilig, sagt sich die Generation der hippen Bierbrauer, die über den Horizont der Mainstream-Biere hinausschauen. Sie interessiert der kreative und produktive Prozess des Brauens und der ganz spezielle Charakter einer eigenen Biersorte. Heidenpeters, Vagabund, Bogk, Ale-Project, Kehrwieder, Böll Bier, Hellers, Päffgen ... Die jungen wilden Bierbrauer sind vom Pionier- und Gründergeist getrieben und haben Spaß am (Aus)Probieren.

 

Was ist eigentlich Craft Beer?

Craft bedeutet Handwerk, Geschicklichkeit oder Zunft. Es wird Wert auf traditionelle Braumethoden gelegt, aber beim Geschmack sind Mut zu Neuem, Vielfalt und Kreativität angesagt. Ungewöhnliche Mixturen, Aromen und Zutaten machen das Craft Beer aus. Immer neue Geschmacksrichtungen und kreative Namen beleben die Craft Beer Szene. Das Bier mit viel Hopfen und hohem Alkoholgehalt wird normalerweise in Mikrobrauereien, also unabhängig von Konzernen, hergestellt. Hier muss man allerdings aufpassen. Selbstverständlich lassen sich die Konzerne den neuen Bier-Trend nicht entgehen: Hinter "Braufactum" steckt Radeberger, hinter "Craftwerk" die Marke Bitburger. Getrunken wird das Craft Beer in Weinglas-ähnlichen "Pokalen" – selbstverständlich hat auch jedes Craft sein eigenes Glas. Und auch das Umfeld muss stimmen: Die urige Kneipe, die hippe Bar oder bei uns in Köln auch gerne mal der angesagteste Kiosk spiegeln die Philosophie und eine Haltung der Szene wider: Wer Craft Beer trinkt, trinkt kein Einerlei, sondern hebt sich von der Masse ab. Zumindest noch. 

craftbrewing.krones.com: So wird Wasser zu Bier

Und was hat das Ganze mit uns zu tun? Die Aclewe Werbeagentur Köln treibt den Craft-Beer-Trend mit voran. Zumindest digital. Dass es mehr als Kölsch, Pils oder Alt gibt, haben wir bereits durch unseren Kunden Tourismus Flandern kennengelernt. In Belgien, dem Land der tausend Biere ist die Craft-Beer-Szene seit Jahrzenten etabliert. Und weil auch wir Craft Beer mögen, haben wir gemeinsam mit unserer Partneragentur ID-media für die Krones AG, der führende Hersteller von Abfüllanlagen, eine neue Microsite entwickelt. Eine Website, deren Konzept den Zeitgeist des kreativen, unverwechselbaren Handwerks widerspiegelt. Zielgruppe sind professionelle Hopfen-Liebhaber, Bier-Enthusiasten, Kreativbrauer, Mikro- und Handwerksbrauereien.

Unser Reinheitsgebot lautet: craftbrewing.krones.com. Die Microsite erklärt in einfachen Schritten den Brauprozess. Wer nach dem Maischen, Läutern, Würzekochen, Gären, Lagern, Filtern und Füllen auf den Geschmack gekommen ist, bekommt detaillierte Informationen über Sudhaus-Techniken, Filteranlagen und Füllsysteme der Krones AG. So einfach geht's, wenn man liebt, was man tut.

Als Kölner Werbeagentur können wir zwar kein Bier brauen, aber wir lieben zeitgemäßes Design.


Kommentar schreiben