Analog trifft digital: Ein Social Media Projekt #iforgotday

von Josina Hüsemann / 8. Juli 2016
Analog trifft digital: Ein Social Media Projekt #iforgotday

Wie haben wir es geschafft so viel Traffic innerhalb von nur wenigen Stunden zu generieren? 

Wir als digitale, wie auch analoge Kommunikationsspezialisten haben den „I Forgot Day“ (zu deutsch: Habe-ich-vergessen-Tag) für ein Social Media Projekt genutzt: Auf einer der meist besuchten Einkaufsstraßen Deutschlands, der Schildergasse in der Kölner Innenstadt (mit bis zu 14.000 Besuchern pro Stunde an einem Samstag), positionierten wir unseren eigens entworfene und gebaute Tafelwand.

Für die Passanten war diese analoge „Social Wall" die Chance, sich vergessene Liebesbekundungen, Geburtstage, Anrufe uvm. in Erinnerung zu rufen – und diese mit anderen Mitmenschen zu teilen. Kaum aufgestellt, tummelten sich die ersten Neugierigen um den Tafelcube und notierten ihre Gedanken. Es entstand ein Kaleidoskop verschiedenster Nachrichten, Widmungen und Symbole.



Auf diese Weise konnten wir online, auf den Social Media Kanälen Instagram, Facebook und Twitter, wie offline, durchschnittlich 576 Wörter, 843 Lächeln und 10.670 reale "Likes" generieren und teilen. Ein weiterer Beweis dafür, dass Social Media nicht nur online stattfindet: Wir haben analoge Kommunikation mit der digitalen verknüpft und haben es geschafft echte Emotionen von echten Menschen mit einer hohen digitalen Reichweite zu verbreiten. Ein unvergesslicher Tag!     

Noch mehr Bilder vom I Forgot Day gibt es in unserem Facebook Fotoalbum zu entdecken!

Zum Album


Kommentar schreiben